Teralytics is supporting the effort to arrest the spread of COVID-19

FINDEN SIE HERAUS WIE
Verkehrsplaner

Gestalten Sie ein Verkehrsnetz, das die Anforderungen aller Verkehrsteilnehmer erfüllt.

Transportunternehmen

Mobilitätsdienstleistungen am richtigen Ort, zur richtigen Zeit.

Verkehrsinfrastruktur

Holen Sie das Maximum aus Ihrer Infrastruktur heraus – heute und in Zukunft.

Matrix

Behalten Sie die aktuellsten Mobilitätstrends Ihrer Region im Auge.

Matrix Custom

Meistern Sie komplexe Mobilitätsprojekte mit Zuversicht.

Pulse

Verbessern Sie Fahrten, während sie stattfinden.

Die Welt reist weniger, aber reicht das aus?

Die COVID-19-Pandemie stellt alles in Frage, was wir in Bezug auf unser tägliches Leben für richtig gehalten haben – wie wir arbeiten, unsere Kinder unterrichten, Sport treiben, uns um unsere älteren Menschen kümmern oder mit anderen Menschen in Kontakt treten. Und nach Ansicht von Experten müssen wir uns vielleicht noch einige Zeit an diese alternative Lebensweise gewöhnen.

Unter den wenigen Möglichkeiten, die derzeit zur Verfügung stehen, um uns zu wehren, erweist sich unsere eigene Entscheidung darüber, wie viel wir uns in Kontakt mit anderen Menschen begeben, als die wirksamste Methode, um die Ausbreitung innerhalb und zwischen den Gemeinschaften auf der ganzen Welt einzudämmen – bis der Impfstoff gefunden ist.

Regierungen und Gesundheitsbehörden auf der ganzen Welt haben rund um die Uhr daran gearbeitet, Eindämmungsmaßnahmen durchzuführen und die Gesundheitssysteme vorzubereiten, basierend auf ihrem Wissen bezüglich der Verbreitung des Virus.

Ein aktuelles Verständnis darüber, wie sich die Mobilitätsmuster von Menschen in den betroffenen Gebieten möglicherweise verändern werden, ist entscheidend für die Entscheidung, welche Beschränkungen eingeführt werden sollen, und maßgeblich für die Bewertung deren Wirksamkeit.

Teralytics-Tools wurden entwickelt, um Verkehrsplanern und Mobilitätsanbietern auf der ganzen Welt zu helfen, bessere und gerechtere Transportoptionen anzubieten, indem sie die Mobilitätsbedürfnisse und -verhaltensweisen der Menschen verstehen.

Angesichts der dringenden Notwendigkeit, den Zusammenhang zwischen menschlicher Mobilität und der Virusverbreitung zu verstehen, haben wir unsere Erkenntnisse Epidemiologen, Gesundheitsbehörden und Forschern, die die Verbreitung von COVID-19 bekämpfen und aufhalten wollen zur Verfügung gestellt.

Unser Team hat daran gearbeitet, die aussagekräftigsten Erkenntnisse zu ermitteln, um aufzuzeigen, welche entscheidende Rolle die Anpassung unseres Reiseverhaltens spielt, um sicherzustellen, dass sich die Welt bald wieder frei bewegen kann.

In den nächsten Tagen und Wochen teilen wir einige unserer Erkenntnisse und versuchen etwas Licht in diese noch nie dagewesene Situation zu bringen. Als Anregung sind hier einige Bilder, die die Abweichungen des Mobilitätsverhaltens in Italien und Deutschland in den letzten Wochen zeigen:

Die Italiener haben ihre Reisen um die Hälfte reduziert - 51 Prozent zwischen dem 1. und 15. März. Je dunkler die Farbe, desto größer der Rückgang der Mobilität.

Zwischen dem 1. und 15. März hat die Bevölkerung in Italien ihre Reisetätigkeit um die Hälfte reduziert – 51 Prozent.  Während dieser Zeit begann Deutschland, das sich auf einem anderen Ausbreitungsstand befand, nur zu verlangsamen. Zwischen dem 2. und 16. März betrug der Rückgang insgesamt nur 8 Prozent, wobei allerdings deutliche regionale Unterschiede festzustellen sind:

Die Deutschen reduzierten ihre Reisen zwischen dem 2. und 16. März um 8 Prozent.

Dieser Unterschied gilt auch für die Betrachtung der Mobilität auf Stadtebene:

Italien: Mobilitätsrückgang vom 1. bis 15. März
Deutschland: Mobilitätsrückgang 2-16 März

Interessanterweise sehen wir in beiden Ländern zu diesem Zeitpunkt einen enormen Rückgang der Fernreisen mit Bahn und Flugzeug – was darauf hindeutet, dass die Deutschen, während sich die alltägliche Mobilität in Deutschland gerade erst zu verändern begann, bereits zweimal überlegten, von zu Hause wegzugehen.

Italien: Reduzierung der Langstreckenreisen. 96 Prozent weniger Bahnreisen und 80 Prozent weniger Inlandsflüge.
Deutschland: Reduzierung der Fernreisen vom 2. bis 16. März. 64 Prozent weniger Bahnreisen und 62 Prozent weniger Inlandsflüge.

Während es uns an einem gewöhnlichen Tag darum geht, unseren Kunden dabei zu unterstützen, angenehme, nahtlose Reisen für alle zu ermöglichen, hoffen wir heute, dass unsere Erkenntnisse der Welt helfen, zu Hause zu bleiben.

Woher unsere Erkenntnisse stammen

Teralytics verwendet fortschrittliches maschinelles Lernen, um ein aktuelles Verständnis darüber zu erlangen, wie Menschen reisen. Dabei wird der genaueste, umfassendste und aktuellste Indikator für die Mobilität der Menschen verwendet – das Mobilfunksignal. Teralytics arbeitet ausschließlich mit anonymisierten Daten, die gruppiert werden, um Erkenntnisse auf Bevölkerungsebene zu schaffen. Wir erfüllen alle nationalen und internationalen Datenschutz- und Sicherheitsstandards, die in den Regionen und Ländern, in denen wir tätig sind, gelten.